Hallo allerseits!

 

Mein Name ist Grazia – ich komme direkt aus Italien;

aus einem Land, in dem alte Traditionen, eine gute Küche und die Genussfreude

gepflegt werden!

 

 

 

Wenn ich mit anderen Menschen rede, bekomme ich oft das Gefühl, dass viele Menschen Italien im Allgemeinen als ein Land der Schönheit, des Vergnügens und des leichten Lebens sehen. 

In letzter Zeit scheint jeder zu rennen, zu eilen und darum zu ringen, ein bisschen Zeit für sich selbst freischaufeln zu können. Wir scheinen im Ozean der Kommunikation zu ersticken.  Mit der fortwährenden -digitalen Vernetzung, dem ''Bedürfnis'' schnellstmöglich auf Nachrichten zu antworten, mit zu schnellem Essen oder dem Imbiss ''unterwegs'' verlieren wir  rasch den Spaß am Leben.

Ich frage mich oft, welchen Wert das menschliche Leben auf dieser Erde hat, und ich glaube, durch das Beobachten meiner Umgebung Antworten auf diese Frage gefunden zu haben.


Nach zehn Jahren Aufenthalt in den Vereinigten Arabischen Emiraten lebe ich zurzeit in Zürich. Für diejenigen von Ihnen, die mit Dubai nicht vertraut sind; die Stadt ist extrem hektisch, mit wenig Zeit zum Entspannen und einem Schwall von Verpflichtungen, die Sie von sich selbst entfremden. Eines Tages bemerkte ich, wie ich mich im Kreis drehte,  und ich fragte mich, warum das der Fall war. Dies dauerte solange, bis ich entdeckte, wie schön es sein kann, das Leben langsam anzugehen.Ich bemühte mich von da an   zuhause Selbst gemachtes  herzustellen... und hier kam meine innere Feinschmeckerin ins Spiel.

Insbesondere fand ich heraus, dass meine Mutterschaft mein Interesse geweckt hatte, selber zu kochen, um für die Gesundheit meiner Kinder und der Familie zu sorgen. Deshalb habe ich die letzten Jahre damit verbracht, die Schönheit des Experimentierens mit Essen und den richtigen Kochprozessen zu erforschen, bis ich ein Zertifikat als professionelle Köchin erhielt, um somit das Beste aus komplett natürlichen und feinen Zutaten zu erhalten.

 

Alles begann, als ich vor fünf Jahren ein kleines Stück Sauerteig erwarb (ein Dankeschön an einen sehr guten Freund von mir); was für eine Offenbarung das war! Sauerteig ist ein reines Wunder der Natur; Wasser und Mehl verschmelzen miteinander und erzeugen Tausende von Bakterien (lassen Sie sich nicht davon abschrecken, diese Bakterien tun uns Gut ), bis der Teig von selbst anfängt zu wachsen. Da Sauerteig ''lebendig'' ist, muss man ihn  wie ein Kind füttern, damit er gesund und stark bleibt. Zurzeit passe ich auf mein eigenes ''kleines Baby'' auf, füttere es und mache damit meinen wöchentlichen Brotlaib – es ist wie ein Teil der Familie geworden!

 

Aber im Gegensatz zu Kindern ist Sauerteig nicht sehr anspruchsvoll! Man kann ihn einmal pro Woche füttern, das reicht auch schon. Und das bringt mich zurück zum Thema des langsameren Lebens. Mich um eines der Wunderwerke der Natur-in diesem Falle also um Sauerteig- zu kümmern, half mir dabei in mich hineinzusehen, mein Lebenstempo abzubremsen und Freude an etwas sehr Einfachem zu finden, das dennoch so viele Emotionen in mir hervorrief. Wenn ich meinen Brotlaib nach einem Tag der Gärung sich verdoppeln sehe, habe ich ein großes Gefühl von erbrachter Leistung und Zufriedenheit.

 

In diesem Sinne denke ich, dass Sauerteig etwas ist, das es wert ist, geteilt zu werden, und ich werde Sie durch mein "langsames Experiment" führen - von der Herstellung eines gesunden Brotes bis hin zu Sauerteig-Vorspeisen. Ich werde nicht nur einen Laib Brot liefern, sondern Sie mit auf eine Reise zur "emotionalen Seite" des Prozesses nehmen; wenn Sie  sich Zeit für Sie selbst und für die Brotzubereitung   nehmen, kann Sie dies zu einem gesünderen Lebensstil für Sie und Ihre Lieben führen. - 

 

Lassen Sie uns zum Abschluss etwas von diesem unbeschwerten Lebensstil, von dem ich anfangs gesprochen habe, in unseren Alltag zurückbringen und beginnen wir, die Schönheit und das Vergnügen zu genießen, die darin liegen, die langsamere Seite des Lebens zu erkunden.

 

Grazia

 

Anemonenstraße, 45

Zürich, 8047 - Schweiz

©2019 by Grazia De Martino